Wietholt erhält Top 100-Auszeichnung

Büroausstatter überzeugt bei Innovationswettbewerb

Velen/Coesfeld. Innovationskraft aus dem Münsterland: Die Heinrich Wietholt GmbH aus Velen hat das TOP 100-Siegel 2021 verliehen bekommen. Bei der 28. Auflage dieser Auszeichnung, bei der besonders innovative mittelständische Unternehmen prämiert werden, konnte Wietholt in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren seine Innovationskraft unter Beweis stellen. Dem Vollsortimenter der Bürobranche gelang es dabei, die Jury gleich mit seiner ersten Bewerbung zu überzeugen.

Der Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team untersuchten im Auftrag von compamedia, dem Ausrichter dieses Innovationswettbewerbs, die Innovationskraft der Heinrich Wietholt GmbH. Dabei galt es, der kritischen Betrachtung von 120 Prüfmerkmalen standzuhalten. Diese teilten sich in insgesamt fünf Kategorien auf: Innovationsförderndes Top-Management, Innovationsklima, Innovative Prozesse und Organisation, Außenorientierung/Open Innovation und Innovationserfolg.

Bei der Auswertung wurde besonderer Wert auf die Plausibilität des Innovierens innerhalb der Unternehmen geachtet. Sprich: Waren vorangetriebene Innovationen das Ergebnis planvollen Vorgehens und lässt sich dieses auch in Zukunft wiederholen oder basierten mögliche Erfolge eher dem Zufall. Außerdem ging es um die Frage, ob und wie sich die entsprechenden Lösungen auch am Markt durchsetzen können. Wie derzeit nahezu in allen Bereichen des gesellschaftlichen und unternehmerischen Lebens, spielte bei der diesjährigen TOP 100-Auszeichnung auch die Coronakrise eine Rolle. Deshalb wurde auch die Reaktion auf die Pandemiefolgen in einem eigenen Sonderteil untersucht und bewertet.

Weitere Informationen zu den Prüfkriterien finden Sie unter:www.top100.de/pruefkriterien

Als Büroausstatter kümmert sich die Heinrich Wietholt GmbH um alles, was einen reibungslosen Büroalltag gewährleistet. Neben den Kernsortimenten aus Bürobedarf, Büroeinrichtung und Bürotechnik samt technischem Kundendienst, hat das Münsterländer Unternehmen schon früh erkannt, dass zusätzliche Dienstleistungen rund um den Bürobetrieb essenziell für eine zukunftssichere Marktposition sind. So kümmert sich der Mittelständler aus Velen beispielsweise neben der Beratung und Bereitstellung von ergonomischer Büroeinrichtung und moderner Softwarelösungen auch um Dinge wie Obstlieferungen, das Recycling von gebrauchten Tinten- und Tonerkartuschen oder die Ausstattung von interaktiver Präsentations- und Medientechnik. Für eine professionelle Kaffeeversorgung, wie sie in jedes gut organisierte Büro gehört, betrat Wietholt erst kürzlich als „Die Kaffeemeister" sogar ein völlig neues Geschäftsfeld. Ähnliches gilt für einen besonderen Coup, der in der Bewertung zur TOP 100-Auszeichnung in diesem Jahr eine entscheidende Rolle gespielt haben könnte. So entwickelte ein eigens einberufenes Projektteam die Garobox®, ein hochwertiges Gartenbüro als ganzheitliche Homeoffice-Lösung. Insbesondere durch die sich rasant ändernde Nachfragesituation zur Ausstattung von Heimarbeitsplätzen, brachte dieses Produkt dem Unternehmen enorme Aufmerksamkeit.

Dennoch möchte Markus Steinkamp (s. Bild, Mitte), einer von drei geschäfsführenden Gesellschaftern, die Innovationskraft Wietholts keineswegs auf ein einzelnes Konzept reduziert wissen. So lobt er vor allem die Teamleistung seines Unternehmens: „Wir sind immer wieder erstaunt, mit welcher Motivation und welchem Ideenreichtum unsere Mitarbeiter*innen gewillt sind, das Unternehmen voranzubringen. Wir spüren eine besondere Loyalität und Identifikation unter den ‚Wietholtern'. Darauf sind wir sehr stolz."

Auch der wissenschaftliche Leiter der TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke, ist von Wietholt und den übrigen ausgezeichneten mittelständischen Unternehmen beeindruckt. „Die TOP 100-Unternehmen haben sich konsequent danach ausgerichtet, möglichst innovativ zu sein", stellte er fest.

Im Herbst, genauer am 26. November 2021, gibt es noch einmal einen besonderen Anlass zum Feiern. Dann kommen alle diesjährigen Preisträger der TOP 100 zusammen, um auf dem 7. Deutschen Mittelstands-Summit in Ludwigsburg die Glückwünsche von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen. Der Wissenschaftsjournalist begleitet bereits in seinem zehnten Jahr als Mentor diesen Innovationswettbewerb.

TOP 100: Der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit 25 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Die Magazine manager magazin und impulse begleiten den Unternehmensvergleich als Medienpartner. Mehr Infos und Anmeldung unter www.top100.de.

Mehr Informationen sowie allgemeines Bildmaterial zum TOP 100-Wettbewerb finden Sie im Internet unter www.top100.de/presse oder per E-Mail an presse@compamedia.de. Weitere Informationen zum ausgezeichneten Unternehmen erhalten Sie vom zuständigen Ansprechpartner der Heinrich Wietholt GmbH (s. unten).

Ihr Ansprechpartner zum Thema:
Leiter Marketing & Kommunikation